Sterne über der Alster von Micaela Jary

sterne alster

Die Fortsetzung der Familiensaga der Dornhains geht übergangslos weiter. Nachdem sich Viktor Dornhain das Leben genommen hat, muss Ellnor als Älteste die Reederei führen und auch noch die Familie von Skandalen bewahren, beides erweist sich direkt nach dem 1. Weltkrieg als schwierig. Livi ist sprunghaft wie immer, Nele schwanger von Konrad und der Selbstmord  Viktor Dornhains schwebt wie ein Damoklesschwert über der Familie. Zudem hat er in seinem Abschiedsbrief auch noch Klaras Herkunft offenbart. Es gibt immer wieder Aufstände und Arbeiterkämpfe. Außerdem werden die Dornhains erpresst von jemandem, der um Klaras Geheimnis weiß. Ellinor muss alle Fäden ziehen um die Familie zusammenzuhalten und vor jeglichen Skandalen zu bewahren.  Und dann gibt es doch noch ein Happy End, für jeden in der Familie. „Sterne über der Alster ist zwar ein gutes Buch, aber ich finde, es kommt nicht so ganz an den ersten Teil heran, weil die Charaktere alle ein Bisschen überzeichnet sind. Livi dreht irgendwie völlig durch und kann sich nicht entscheiden, ob sie sich jetzt von Konrad scheiden lassen will oder nicht, Nele sieht eifersüchtig Gespenster was die Beziehung zwischen ihrer Schwester zu Konrad angeht und Ellinor kommt mir zuweilen fast hysterisch vor. Trotzdem lesenswert!

4 Comments

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *